10 May 2008, 00:08

Herbe Bäumchen

Herbe Bäumchen Herbe Bäumchen Hi-Res


Zutaten

  • 3 TL Backpulver
  • 125 gramm Honig
  • 50 gramm Margarine
  • 250 gramm Mehl
  • 2 EL Milch
  • 1 Msp. Nelken (gemahlen)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 gramm Walnüsse
  • 100 gramm Zartbitterschokolade
  • 50 gramm Zucker

Zubereitung

Teig

Für den Teig zunächst den Honig mit dem Zucker , dem Vanillezucker, der Butter und der Schokolade (75g) unter ständigem Rühren langsam zerlassen. Danach in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Das Mehl mit dem Backpulver und den Nelken mischen.

>Achtung:> Die Nelken in jedem Fall sehr zurückhaltend verwenden. Im Zweifelsfall eher zuwenig als zuviel verwenden, da sie einen extrem starken Geschmack haben.

Die Zutaten mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie für etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen und mit Ausstechförmchen einzelne Plätzchen, z.B. Bäumchen, ausstechen. Die Plätzchen dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Milch bestreichen.

Backen

Im vorgeheizten Ofen bei ca. 180°C auf der mittleren Schiene für ca. 8 Minuten backen.

Verzieren

Die Plätzchen nach dem Backen zusammen mit dem Backpapier auf ein Küchenrost ziehen und dort erkalten lassen. Nachdem sie erkaltet sind etwas Schokolade grob hacken und in einem Wasserbad schmelzen. Jedes Plätzchen mit der Schokolade bestreichen und nach belieben mit Nüssen verzieren.

 

Nährwertangaben

  • 65 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 40 min
  • Gesamtzeit 60 min

10 May 2008, 00:07

Grog

Zutaten

  • 4 cl Rum (brauner)
  • 150 ml (heiß) Wasser
  • 2 EL Zucker

Zubereitung

Das Wasser aufkochen und in einen vorgewärmten Becher oder ein Glas mit Löffel (damit es nicht springt) geben. Darin den Zucker auflösen und dann Rum hinzugeben.

Man kann den Zucker auch durch Honig ersetzen. Und auf jeden Fall heiß trinken!

Herkunft

Die Bezeichnung Grog stammt angeblich vom Bootsmantel eines englischen Admirals auf dem Jahre 1740 der seiner Mannschaft den Rum nicht pur sondern nur mit Wasser verdünnt ausgegeben haben soll um Trunkenheit zu unterbinden.

"Wasser darf, Zucker soll, Rum muß". 

Nährwertangaben

  • 1 Portionen
  • Anspruch einfach
  • Vorbereitungszeit 5 min
  • Gesamtzeit 5 min

10 May 2008, 00:07

Gewürz Lebkuchen

Gewürz Lebkuchen Gewürz Lebkuchen Hi-Res


Zutaten

  • 4 EL Aprikosenmarmelade
  • 1 Eier
  • 10 gramm Hirschornsalz
  • 190 gramm Honig
  • 100 gramm Mandeln (gehackt)
  • 150 gramm Mandeln (gemahlen)
  • 300 gramm Mehl
  • 1 Msp. Nelken (gemahlen)
  • 75 gramm Orangeat
  • 4 EL Rum (brauner)
  • 150 gramm Zartbitterschokolade
  • 0.5 TL Zimt
  • 190 gramm Zucker

Zubereitung

Zunächst den Honig zusammen mit dem Zucker bei geringer Wärme in einem Topf erwärmen bis sich der Zucker im Honig gelöst hat und dann kurz (ca. 5 Minuten) abkühlen lassen.

Danach das Mehl, ein Ei, die Mandeln mit dem Honig verkneten. Die Mischung mit etwas Nelkenpulver - vorsichtig Dosieren - Zimt und Orangeat würzen. Dann das Hirschhornsalz (Ammoniumhydrogencarbonat, E503) in etwas Rum, ca. 3 EL, verrühren und ebenfalls unter den Teig kneten.

Den fertigen Teig etwa 1-2 cm dick auf einem gut eingefetteten Backblech ausrollen in dem man eine Frischhaltfolie über den Teig legt und dann auf dieser die Rolle bzw. das Nudelholz aufsetzt.

Den Ofen auf ca. 190-200°C vorheizen und den Teig für ca. 15-25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Kurz bevor der Teig fertig gebacken ist sollte man ca. 4 EL Aprikosenmarmelade mi 1 EL Rum verrühren und in einem kleinen Topf ein wenig erhitzen. Sobald der Lebkuchen dann fertig gebacken ist wird er dann mit der Aprikosenmarmelade bestrichen. Danach lässt man den Lebkuchen vollständig abkühlen und dabei gut auslüften, damit der Ammonik entweichen kann.

Nachdem der Lebkuchen vollständig abgekühlt ist erhitzt man ca. 150-200g Kuvertüre im Wasserbad und überzieht die fertigen Lebkuchen damit. Sobald die Kuvertüre ein wenig abgekühlt ist sollte man die Lebkuchen in Stücke schneiden um zu vermeiden, dass die Kuvertüre später bei schneiden bricht.

Man kann die Lebkuchen noch nach belieben mit diversen Nüssen, wie Pistazien, Mandeln oder Walnüssen, verzieren.

Achtung: Dieses Rezept verwendet Hirschhornsalz das zu großen Teilen aus Ammoniumhydrogencarbonat besteht und in Rohform gesundheitsschädlich ist. Sobald man den Lebkuchen fertig gebacken hat und den Ofen öffnet sollte man vermeiden die ausströmden Gase (Ammonik) einzuatmen und für gute Belüftung sorgen. Ausserdem sollte man den Lebkuchen erst kosten nachdem er gut ausgelüftet und das Ammoniak entwichen ist.

Nährwertangaben

  • 30 Portionen
  • Brennwert 20000 kJ
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 45 min
  • Gesamtzeit 70 min

10 May 2008, 00:06

Feenküsse

Feenküsse Feenküsse Hi-Res


Zutaten

  • 100 gramm Butter
  • 2 Eier
  • 150 gramm Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 48 Stück Toffifee
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • 210 gramm Zucker

Zubereitung

Für die Feenküsse wird zunächst das Mehl mit 50g Zucker, der Butter, einem Eigelb sowie Wasser und Salz zusammen gründlich verknetet.

Diesen Teig packt man in Klarsichtfolie und lässt ihn nun für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Dann wird der Teig dünn ausgerollt und es werden Kreise mit ca. 4-6 cm Durchmesser ausgestochen. In die Mitte kommt jeweils ein Toffifee, so dass die Rundung nach oben zeigt, d.h. das Toffifee auf dem Kopf steht.

Das Eiweiß wird mit dem Zitronensaft steif geschlagen und dabei lässt man langsam den restlichen Zucker einrieseln. Der so gewonnene Eischnee wird nun über die Toffifee auf die Kreise gespritzt, so dass die Toffifee ganz bedeckt sind.

Gebacken werden die Feenküsse nun für 15-20 Minuten bei ca. 175°C in der mittleren Schiene des Backofens. 

Nährwertangaben

  • 48 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 30 min
  • Gesamtzeit 50 min

10 May 2008, 00:03

Bratapfelkuchen

Bratapfelkuchen Bratapfelkuchen Hi-Res


Zutaten

  • 7 Stück (mittelgroß, Cox Orange) Apfel
  • 125 gramm Butter
  • 4 Eier
  • 20 gramm Hefe (frisch)
  • 2 Prisen Kardamon
  • 2 EL Kirschmarmelade
  • 250 gramm Mehl
  • 3 EL Milch
  • 3 TL Orangeat
  • 100 gramm Puderzucker
  • 2 EL Rosinen
  • 3 EL Rum (brauner)
  • 2 Prisen Salz
  • 4 EL Walnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 3 TL Zitronat
  • 10 EL Zucker

Zubereitung

Hefeteig

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine größere Mulde formen. In einer seperaten Schüssel die Hefe in der warmen Milch verrühren und in die Mulde geben. Mit etwas Mehl verrühren und abgedeckt für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Dann das Ei, den Zucker (6 EL) sowie eine Prise Salz und die Butter hinzugeben und gründlich verkneten. Wieder für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Füllung

Die Rosinen in etwas Rum einweichen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und die Kerngehäuse ausstechen, die Äpfel sollten dabei nach Möglichkeit nicht auseinander brechen, damit sie später gefüllt werden können. Nach den 30 Minuten den Teig nochmals kurz durchkneten und in die eingefettete Springform (28cm) geben. Den Rand bis zur Höhe der Springform hochdrücken. Den Backofen zunächst auf 200°C vorheizen.

Das Zitronat, Orangeat, die klein gehackten Nüsse, die Sultaninen sowie 2EL Zucker mit dem Zimt vermischen. 

Die Äpfel aufrecht auf den Teig setzen und mit der Füllung füllen, etwas Kardamon und ein paar Tropfen Rum darüber geben.

Auf jeden Apfel einen Kleks Kirschmarmelade sowie ein Butterflöckchen geben. 

Backen 

Im Ofen bei 160-180°C Umluft in der Mitte für ca. 30-45 Minuten backen. Kurz bevor der Kuchen aus dem Ofen kommt die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und dabei nach und nach dem Puderzucker unterrühren. Die Masse möglichst gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und in 10-15 Minuten fertig backen. Der Eischnee sollte leicht braun, aber keinesfalls zu dunkel sein. 

Nährwertangaben

  • 12 Portionen
  • Brennwert 33000 kJ
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 60 min
  • Gesamtzeit 180 min

10 May 2008, 00:02

Berliner Brot

Berliner Brot Berliner Brot Hi-Res


Zutaten

  • 2 TL Backpulver
  • 100 gramm Butter
  • 2 Eier
  • 250 gramm Haselnüsse (ganz)
  • 3 EL Kakaopulver
  • 375 gramm Mehl
  • 3 EL Milch
  • 1 Msp. Nelken (gemahlen)
  • 1 TL Zimt
  • 100 gramm Zucker
  • 250 gramm Zucker (brauner)

Zubereitung

Die Butter schmelzen, dann alle Zutaten vermischen und verkneten, die Nüsse kommen erst am Schluss hinein, wenn der Teig fertig ist. 1 cm dick ausrollen und auf ein Backblech legen. Dann mit Eiweiß, Eigelb oder Milch bepinseln, bei 180 Grad auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen. Noch heiß in Stücke schneiden, vom Blech nehmen und erkalten lassen.

Nährwertangaben

  • 20 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 20 min
  • Gesamtzeit 50 min

12 Dec 2007, 19:34

Glühwein

Glühwein Glühwein Hi-Res


Zutaten

  • 1 Msp. Nelken (gemahlen)
  • 150 ml Orangensaft
  • 150 ml Rotwein
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

Für den Glühwein einfach alle Zutaten zusammen in einen Topf geben und erhitzen, aber nicht aufkochen.

Die Nelken, wie immer, sehr vorsichtig dosieren da sie einen sehr intensiven Geschmack haben.

Nährwertangaben

  • 1 Portionen
  • Anspruch einfach
  • Vorbereitungszeit 10 min
  • Gesamtzeit 10 min