17 May 2008, 23:01

Masala-Chai

Masala-Chai Tee Masala-Chai Tee Hi-Res


Zutaten

  • 1 TL Anis
  • 1 TL Fenchel
  • 1 TL Kümmel
  • 8 Stück Kardamon
  • 4 Tassen Milch
  • 4 Stück Nelken (ganz)
  • 4 EL Schwarzer Tee
  • 6 Tassen Wasser
  • 1 Stange Zimt
  • 4 EL Zucker (brauner)

Zubereitung

Dieses Chai Rezept ist eines von vielen möglichen Varianten des indischen Chai. Allgemein ist Chai eine Bezeichnung für Tee und Masala ist auf Hindi das Wort für Gewürz, daher bezeichnet Masla Chai jegliche Art von Gewürz Tee. Charakteristisch für Masala Chai sind vor allem der schwarze Tee, ein Süßungsmittel, Milch sowie die intensiven Gewürze. Oft wird zusätzlich noch frisch gehackter Ingwer, Muskat oder Pfefferkörner hinzugegeben. Es ist auch möglich Chai mit grünem Tee herzustellen.

Alle Zutaten bis auf den schwarzen Tee in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Dann den schwarzen Tee einrühren und nochmal kurz aufkochen. Danach herunterschalten und mindestens 10-15 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb in die Becher gießen. Nach belieben mit Zucker nachwürzen und evtl. mit geschäumter Milch garnieren.

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Anspruch einfach
  • Vorbereitungszeit 10 min
  • Gesamtzeit 25 min

16 May 2008, 15:48

Kartoffel-Gemüse-Pizza

Kartoffel-Gemüse-Pizza Kartoffel-Gemüse-Pizza Hi-Res


Zutaten

  • 15 gramm Butter
  • 1 Eier
  • 800 gramm (mehlig kochend) Kartoffel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Mehl
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 25 gramm (schwarz) Olive
  • 1 Stück Paprika
  • 1 EL Petersilie
  • 1 EL Schnittlauch
  • 85 ml (passierte) Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Stück Zucchini

Zubereitung

Zunächst ein rundes Pizza-Blech einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden (ca. 1cm Kantenlänge) und im kochenden Wasser für ca. 10 Minuten weich kochen. Die Kartoffeln zu Püree verarbeiten und mit der Butter, dem gepressten Knoblauch sowie den gehackten Kräutern vermischen. Dazu noch das Ei sowie etwas Salz und Pfeffer rühren. Auf dem vorbereiteten Pizzablech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 225°C für ca. 5-10 Minuten vorbacken, bis der Teig fest zu werden beginnt.

Die passierten Tomaten mit dem Tomatenmark vermischen, etwas Olivenöl und Rotwein dazu geben. Das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf den Teigboden geben. Einen schmalen Rand frei lassen. Das klein geschnittene Gemüse darauf verteilen und die Mozzarella-Scheiben darüber legen. Nochmal im Ofen für 20 Minuten backen.

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 30 min
  • Gesamtzeit 50 min

12 May 2008, 21:25

Rucola-Lauch-Semmelknödel mit Rahmsauce

Rocula Semmel Knödel Rocula Semmel Knödel Hi-Res


Zutaten

  • 3 EL Butter
  • 800 gramm Champignons
  • 3 Stück (M) Eier
  • 1 Prise (gemahlen) Kümmel
  • 1 Stange Lauch
  • 400 ml Milch
  • 1 Prise Muskat
  • 0.5 Bund Petersilie
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Bund Rucola
  • 150 gramm Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL (scharf) Senf
  • 8 Stück Vollkornbrötchen
  • 1 Stück Zitronenschale
  • 1 Stück (groß) Zwiebel

Zubereitung

Die Brötchen am Vortag in dünne Scheiben – ca. 1-2 cm dick – schneiden damit sie nochmal richtig durchtrocknen.

Wenn die Semmelknödel dann zubereitet werden sollen die Scheiben in eine Schüssel legen und die Milch in einem Topf erhitzen bis sie lauwarm ist. Dann die Milch über den Scheiben verteilen und ein paar Minuten stehen lassen, bis die Scheiben ordentlich durchweicht sind. Zwischenzeitlich den Rucola waschen, alle unschönen Blätter und die harten Stiele entfernen und fein hacken. Den Lauch der Länge nach halbieren, die unschönen Enden oben und unten abschneiden und dann gründlich waschen. Die Lauch Hälften darauf hin quer in feine Streifen (halbe Ringe) schneiden. Von der Butter 1EL in einer Pfanne zerlaufen lassen und den Lauch darin bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren in etwa 2-4 Minuten dünsten.

Den Lauch dann zusammen mit den Eiern, dem gehackten Rucola, reichlich Salz, Pfeffer und Muskat – am besten frisch gerieben – zu den Semmeln geben. Alles mit den Händen sehr gut durchmengen. Falls der Teig zu trocken ist noch etwas Milch hinzugeben und falls er zu feucht ist kann man ihn mit Semmelbröseln etwas trockener bekommen. Danach 8-12 Knödel aus dem Teig formen die alle die gleiche Größe haben sollten. Man kann sie entweder erst auf einem Küchenbrett zwischenlagern oder direkt in das kochende Wasser (siehe unten) geben.

Wenn man die Knödel vorbereitet hat erhitzt man in einem großen Topf soviel Wasser, dass der Topf zu zwei dritteln gefüllt ist. In der Zwischenzeit kann man die Pilze säubern und in feine Scheiben schneiden, sowie die Zwiebel in Würfel hacken. Sobald das Wasser kocht wird es gesalzen und die Knödel eingelegt. Wenn man keinen ausreichende großen Topf hat kann man die Knödel auch nacheinander kochen. Sobald die Knödel im Topf sind schaltet man die Temperatur herunter auf mittlere Stufe und legt den Deckel halb auf. Die Knödel brauchen ca. 15-20 Minuten. Das Wasser sollte dabei nicht kochen, sondern nur leicht Blasen schlagen.

Jetzt die Petersilie säubern und fein hacken. Die restliche Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel darin kurz andünsten, dann die Pilze dazu geben und ein paar Minuten andünsten. Jetzt die gehackte Petersilie dazugeben und etwas Zitronenschale hinzu reiben. Abgedeckt, bei mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten dünsten. Danach die Sahne dazu geben und kurz aufkochen sowie mit Salz, Kümmel und Senf würzen.

Die Knödel aus dem Wasser nehmen und zusammen mit der Pilzsauce servieren.

Nährwertangaben

  • 8 Portionen
  • Brennwert 55000 kJ
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 60 min
  • Gesamtzeit 80 min

10 May 2008, 00:16

Ofenkartoffeln mit Schmand

Ofenkartoffeln mit Schmand Ofenkartoffeln mit Schmand Hi-Res


Zutaten

  • 100 gramm Joghurt (natur)
  • 1200 gramm (kleine) Kartoffel
  • 4 Stück Lorbeerblatt
  • 3 EL Meerrettich
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Pfeffer
  • 300 gramm (gekocht) Rote Bete
  • 100 gramm Sahne
  • 4 Prisen Salz
  • 200 gramm Schmand
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Dieses überaus leckere Gericht für 2-3 Personen ist super einfach in der Zubereitung und schmeckt hervorragend wenn man die richtigen Kartoffeln hat. Dazu eignet sich sehr gut einer einfacher, grüner Salat. Man kann die Kartoffeln mit Knoblauch verfeinern und den Meerrettich im Schmand auch durchaus weglassen.Für die Ofenkartoffeln wird zunächst der Backofen auf 200°C vorgeheizt. Die Kartoffeln schälen und zusammen mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, den Lorbeerblättern und dem Olivenöl in einer hitzebeständigen Auflaufform vermischen. Im Ofen bei ca. 160-180°C Umluft für etwa 45 Minuten backen. Die Ofenkartoffeln sollten dann weich und schön braun sein.

Die saure Sahne mit dem Schmand und dem Joghurt verrühren, das ganze mit Salz und Zucker würzen.

Die Rote Bete wird in kleine Würfel geschnitten, der Schnittlauch gehackt und zusammen unter die Schmand-Mischung gerührt.

Zusammen mit den Ofenkartoffeln servieren.

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Brennwert 50000 kJ
  • Anspruch einfach
  • Vorbereitungszeit 20 min
  • Gesamtzeit 65 min

10 May 2008, 00:15

Pfannkuchentorte

Pfannkuchentorte Pfannkuchentorte Hi-Res


Zutaten

  • 1 Bund Basilikum
  • 2 Stück (M) Eier
  • 2 EL Erdnussöl
  • 100 gramm Mehl
  • 150 gramm Milch
  • 1 Prise Muskat
  • 6 EL Olivenöl
  • 120 gramm Parmesan
  • 1 Prise Pfeffer
  • 250 gramm Ricotta
  • 1 Prise Salz
  • 400 gramm (feste) Tomaten
  • 500 gramm Zucchini

Zubereitung

Pfannkuchenteig

Für den Pfannkuchenteig wird das Mehl mit zwei Prisen Salz vermischt und zusammen mit Eiern, dem neutralen Öl und der Milch kräftig verrührt, bis der Teig glatt und gleichmäßig ist. Danach für 30 Minuten stehen lassen.

Füllung - Zucchini

Die Zucchini werden gewaschen, von den Enden befreit und dann der Länge nach in dünne Scheiben geschnitten (2-5mm dick). In einer großen Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Dabei immer nur so viele Scheiben in die Pfanne geben, dass sie noch nebeneinander in die Pfanne passen. Nach dem braten kurz mit Küchenpapier abtupfen, salzen und pfeffern und zur Seite legen.

Füllung - Tomaten

Die Tomaten werden gewaschen und in dünne Scheiben geschnitten. Dabei das Grün entfernen.

Füllung - Ricotta-Parmesan-Creme

Von dem Parmesan 100g fein reiben und mit dem Ricotta sowie etwas Salz vermischen. Mit Pfeffer und geriebenem Muskat würzen.

Pfannkuchen

Die Pfannkuchen in einer großen Pfanne mit etwas neutralem Öl backen. Dazu die Pfanne zunächst erhitzen, die Hitze reduzieren und das Öl hineingeben. Mit einer Schöpfkelle den Teig nocheinmal verrühren und dann eine Kelle voll in die Pfanne geben. Durch schwenken der Pfanne den Teig sofort gleichmäßig verteilen und dann ca. 1 Minute braten. Nach dem wenden nochmal 0.5-1 Minuten von der anderen Seite braten. Der Teig sollte etwa 6-8 Pfannkuchen ergeben. Diese zunächst zur Seite legen und ggf. auch etwas mit Küchenpapier abtupfen.

Torte füllen

Der Backofen sollte nun auf 200°C vorgeheizt werden. Dann wird die Springform eingefettet. Die Pfannkuchen werden nun jeweils von einer Seite mit der Ricotta-Creme bestrichen und abwechselnd mit einer Schicht Zucchini bzw. Tomaten aufgeschichtet. Man sollte so beginnen, dass man oben mit einer Schicht Tomaten abschließt. Über diese kommt dann der Rest (20g) Parmesan.

Auf der mittleren Schiene im Ofen bei 180°C Umluft für ca. 30-35 Minuten backen.

 

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Brennwert 67000 kJ
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 60 min
  • Gesamtzeit 90 min

10 May 2008, 00:15

Powidltascherln

Powidltascherln Powidltascherln Hi-Res


Zutaten

  • 130 gramm Butter
  • 2 Eier
  • 500 gramm (mehligkochende) Kartoffel
  • 100 gramm Mehl
  • 20 gramm Puderzucker
  • 1 TL Rum (brauner)
  • 1 Prise Salz
  • 100 gramm Semmelbrösel
  • 50 gramm Weizengrieß
  • 0.25 TL Zimt
  • 125 gramm Zwetschgenmus

Zubereitung

Kartoffelteig

Die Kartoffeln waschen und in Alufolie gewickelt eine Stunde bei 200°C im vorgeheizten Ofen backen. Danach die Karfoffeln noch warm aus der Schale lösen und durch eine Kartoffelpresse, bzw. den passenden Einsatz der Küchenmaschine, drücken.

Mit der weichen Butter (50g), dem Grieß, einer Prise Salz, dem Ei sowie einem TL Zucker vermengen. Das Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Ggf. noch etwas Mehl dazugeben und 15 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte ca. 3 mm dick ausrollen und Kreise mit 7,5 cm Durchmesser ausstechen (Wasserglas, etc.).

Füllung

Das Zwetchgenmus (Powidl) mit dem Rum sowie dem Zimt und einem TL Zucker verrühren und jeweils ein wenig (ca. 12 TL) davon auf die Teigkreise geben. Bei relativ süßem Pflaumenmus den Zucker weglassen. Darauf achten nicht zuviel Füllung auf die Taschen zu geben, damit man sie noch sauber verschließen kann.

Die Ränder der Taschen mit etwas Eigelb bestreichen und zu "Tascherln" zusammenklappen. Den Rand gut festdrücken. 

Kochen

Die Taschen vorsichtig in kochendes Salzwasser geben. Nachdem sie wieder an die Oberfläche gestiegen sind für ca. 10 Minuten im Wasser ziehen lassen.

Polonaise

In einem Pfännchen 80g Butter zerlassen und ca. 100g Semmelbrösel darin anrösten.

Anrichten

Die Taschen aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen. In der Polonaise wenden und auf Tellern anrichten. Dann mit etwas Puderzucker bestäuben und mit leicht gebräunter Butter beträufeln. Passt gut zu Apfelmus. 

Nährwertangaben

  • 6 Portionen
  • Anspruch schwer
  • Vorbereitungszeit 30 min
  • Gesamtzeit 45 min

10 May 2008, 00:15

Rösti

Rösti Rösti Hi-Res


Zutaten

  • 40 gramm Butter
  • 900 gramm Kartoffel
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Etwas Pfeffer
  • 1 Etwas Salz

Zubereitung

Die geschälten Kartoffeln in einen Topf mit kochendem Wasser geben und ca. 10 Minuten kochen. Tipp: Am besten festkochende Kartoffeln verwenden. Danach kurz abkühlen lassen, evtl. mit kaltem Wasser nachhelfen, und für 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.

Die Kartoffeln mit der Küchenmaschiene grob reiben. Nach Geschmack noch etwas Käse und andere Gewürze hinzugeben.

Etwas Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse hineingeben und ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze garen. Dann mit viel Geschick oder mit Hilfe eines großen Tellers umdrehen und von der anderen Seite ebenfalls ca. 10 Minuten garen.

 

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 25 min
  • Gesamtzeit 115 min

10 May 2008, 00:15

Spaghetti aglio e olio

Zutaten

  • 3 Zehen Knoblauch
  • 125 ml Olivenöl
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 450 gramm Spaghetti

Zubereitung

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und den zerdrückten Knoblauch darin mit etwas Salz unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze anrösten. Den Topf danach vom Herd nehmen. Der Knoblauch sollte dabei nicht anbrennen.

Währenddssen die Spaghetti in einen Topf mit kochendem Wasser und etwas Salz sowie Öl geben und in 8-12 Minuten 'al dente' (Bissfest) kochen. Danach das Wasser abgießen und die Spaghetti wieder in den Topf geben.

Die Öl-Mischung mit dem Knoblauch vermengen, mit etwas frisch gemalenem Pfeffer abschmecken.

Sofort servieren.

Nährwertangaben

  • 8 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 20 min
  • Gesamtzeit 30 min

10 May 2008, 00:14

Salat mit Ei und Avocado

Feldsalat mit Ei und Avocado Feldsalat mit Ei und Avocado Hi-Res


Zutaten

  • 1 Stück Avocado
  • 1 Stück (rot) Chili (Schote)
  • 3 Eier
  • 2 EL Limettensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 200 gramm (Feld- oder Kopfsalat) Salat
  • 1 Prise Salz
  • 250 gramm Tomaten
  • 0.5 TL Zucker
  • 1 Stück (klein) Zwiebel

Zubereitung

Den Salat waschen und trocken schleudern.

Die Eier in dieser Zeit in einem Topf mit kochendem Wasser in mind. 8 Minuten hart kochen.

Die Tomaten waschen, vierteln und ggf. das Grün entfernen. Große Tomaten danach würfeln. Dann die Chilischote halbieren und die Kerne entfernen. Die Schote dann ein kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und fein Würfeln.

Für die Salatsauce den Limettensaft mit Salz und Zucker vermischen und das Öl unterrühren. Dann die Tomaten und die Chili dazu geben.

Die Avocado schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Salat zusammen in die Schüssel geben und alles vermischen.

Die Eier abschrecken und kurz abkühlen lassen. Dann schälen und achteln. Zusammen mit dem Salat auf Tellern anrichten.

Nährwertangaben

  • 6 Portionen
  • Brennwert 45000 kJ
  • Anspruch einfach
  • Vorbereitungszeit 20 min
  • Gesamtzeit 30 min

10 May 2008, 00:14

Süßkartoffelsalat

Suesskartoffelsalat Suesskartoffelsalat Hi-Res


Zutaten

  • 0.5 Stück Eisbergsalat
  • 2 EL Honig
  • 10 EL Joghurt (natur)
  • 2 Stück Karotte
  • 100 gramm Kichererbsen
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 EL Rosinen
  • 1 Stück (mittelgroß) Süßkartoffel
  • 1 Prise Salz
  • 3 Stück Tomaten
  • 1 EL, gehackt Walnüsse
  • 1 Stück (klein) Zwiebel

Zubereitung

Süßkartoffel

Die Süßkartoffel klein würfeln und in einem großen Topf mit kochendem Wasser für ca. 10 Minuten garen. Nach ablauf dieser Zeit die klein geschnittenen Karotten hinzugeben und weitere 5 Minuten kochen.

Das Wasser abschütten und gut abtropfen lassen. Dann in eine gro0e Schüssel füllen, die geschnittenen Tomaten und die Kichererbsen dazu geben. Alles gut vermischen.

Salatschüssel

Die Salatschüssel mit einige Blättern des Eisbergsalates auslegen und die Gemüsemischung zusammen mit Sultaninen, Walnüssen und Zwiebelringen darauf anrichten.

Dressing

Den Joghurt mit Honig und Pfeffer in einer kleinen Schüssel vermengen und mit etwas Salz abschmecken.

Den Salat warum und nach Wunsch mit etwas Brot servieren, das Dressing getrennt reichen.

 

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Brennwert 19500 kJ
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 15 min
  • Gesamtzeit 30 min