10 Apr 2011, 15:50

Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe Kürbiscremesuppe Hi-Res


Zutaten

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Stück Kürbis
  • 3 Stück (mittelgroß) Kartoffel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Etwas Muskat
  • 4 EL Olivenöl
  • 75 gramm Parmesan
  • 1 Etwas Pfeffer
  • 1 EL Rosmarin
  • 100 ml Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Glas Weißwein
  • 1 Stück Zwiebel

Zubereitung

Den Kürbis gründlich waschen, Strunk und holzige Stellen abschneiden. Kerne mit einem Löffel entfernen und den Rest würfeln.

Kartoffeln ebenfalls schälen und in Würfel schneiden.

Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin fein hacken und in einem großen Topf im Olivenöl andünsten. Dann Kürbis, Kartoffeln und

Rosmarin zufügen und kurz schmoren lassen. Mit dem Weißwein ablöschen. Anschließend die Gemüsebrühe zugeben und alles weich kochen.

Nun die Suppe pürieren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Die Sahne zugeben und mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. Den Parmesan reiben und unterrühren.

Die Suppe z.B. mit frischem Weißbrot servieren.

Hokkaido-Kürbis kann ungeschält verwendet werden, da die Schale beim Kochen ganz weich wird.

 

Nährwertangaben

  • 2 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 15 min
  • Gesamtzeit 40 min

03 Mar 2010, 19:59

Blätterteigtaschen

Zutaten

  • 1 Bund Basilikum
  • 450 gramm Blätterteig
  • 150 gramm Champignons
  • 1 Stück (M) Eier
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 gramm Kohlrabi
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Parmesan
  • 1 Prise Pfeffer
  • 150 gramm Quark
  • 3 EL Sahne
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Für die Blätterteigtaschen kann man entweder TK-Blätterteig oder frischen aus dem Kühlregal verwenden. Bei TK-Blätterteig muss man die Platten zunächst auftauen lassen und dann übereinander legen, mit etwas Mehl bestäuben und dann dünn ausrollen. Frischer Blätterteig kann direkt verarbeitet werden.

Zunächst den Kohlrabi schälen und in feine Stifte schneiden. Die Pilze in dünne Scheiben schneiden. Zwischenzeitlich schon den Backofen auf 200°C vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen. Dann etwas Olivenöl und Butter in einer Pfanne erhitzen und darin die Pilze mit den Kohlrabistiften anbraten. Noch etwas Knoblauch und Zitronensaft dazu geben und noch etwas garen lassen. Die Basilikumblättchen mit dem Quark, dem Käse und dem Ei vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und dann zur Pilz-Kohlrabi-Mischung geben. Alles gründlich vermischen.

Den Blätterteig in gleichmäßig großen Rechtecke (Seitenverhältnis etwa 4:1) zerteilen und die Ränder mit Wasser einpinseln.

Die Füllung auf einer Hälfte der Taschen verteilen und dann zuklappen und die Ränder mit einer Gabel eindrücken. Die Taschen mit Sahne bestreichen und noch etwas geriebenen Käse darüber verteilen.

In der mittleren Schiene des Ofens etwa 25 Minuten backen.

 

Nährwertangaben

  • 8 Portionen
  • Brennwert 30000 kJ
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 45 min
  • Gesamtzeit 70 min

30 Mar 2009, 14:22

Humus

Humus Humus Hi-Res


Zutaten

  • 250 gramm Kichererbsen
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Prisen Salz
  • 3 EL Tahin (Sesampaste)
  • 3 Stück Zitrone

Zubereitung

>Kichererbsen vorbereiten>

Die getrockneten Kichererbsen werden für 12 Stunden in reichlich klarem Wasser eingeweicht. Danach das Wasser abgießen und die Kichererbsen unter klarem Wasser gut abspülen.

>Kichererbsen kochen>

Die Kichererbsen, vorzugsweise im Schnellkochtopf für 5-7 Minuten kochen. Ohne Schnellkochtopf ca. eine Stunde. Das Kochwasser zunächst aufheben.

>Humus zubereiten>

Die Kichererbsen portionsweise in einem geeigeneten Gefäß mit dem Pürierstab zerkleinern. Dabei empfielt es sich zu jeder Portion Kichererbsen etwas Wasser und einen Teil des Olivenöls zu geben, damit sie sich leichter verarbeiten lassen. Der Knoblauch, der Kreuzkümmel, das Paprikapulver und die Petersilie sollten an geeigneter Stelle ebenfalls mit den den Mixbecher wandern. Wenn die Masse am Schluss zu trocken ist kann man noch etwas Wasser, am besten vom Kochwasser, hinzugeben. Am Schluss wird dann noch das Tahin und der Zitronensaft hinzugeben und alles nochmals

gründlich verrührt. Nach der Zubereitung im Kühlschrank lagern und mit Petersilie, Olivenöl, Paprikapulver, Paprikastreifen, ganzen Kichererbsen garniert und ein wenig Weißbrot als Beilage servieren oder einfach zum Salat mit als Vorspeise reichen.

Die Mengenangaben der Gewürze sind unbedingt nur als grobe Richtwerte zu verstehen. Der Geschmack des Humus hängt insbesondere von der richtigen Menge Knoblauch, Salz und Zitronensaft ab, die jeder dem eigenen Geschmack anpassen muss. Das Tahin kann man zur Not auch weglassen, besser (und authentischer) schmeckt das Humus aber mit Tahin.

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 30 min
  • Gesamtzeit 850 min

17 Jan 2009, 14:39

Vollkorn-Tortelloni mit Ricotta-Füllung

Vollkorn Tortelloni Vollkorn Tortelloni Hi-Res


Zutaten

  • 3 EL Basilikum
  • 5 Eier
  • 150 gramm Mehl
  • 1 Prise Muskat
  • 100 gramm (schwarz) Olive
  • 1.5 TL Oregano
  • 100 gramm Parmesan
  • 2 EL Petersilie
  • 1 Prise Pfeffer
  • 250 gramm Ricotta
  • 2 EL Rotwein
  • 1 TL Salz
  • 1.5 TL Thymian
  • 500 gramm Tomaten
  • 100 gramm Tomatenmark
  • 150 gramm Vollkornmehl
  • 2 EL Wasser

Zubereitung

Nudelteig

Aus dem Mehl, drei Eiern, einem TL Salz sowie 2 EL Wasser einen Nudelteig herstellen. Dazu einfach die Zutaten gründlich verkneten. Dann den Teig in Folie einwickeln und für 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen (s. unten). Danach den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte sehr dünn (2-3mm dick) ausrollen und mit einer runden, geriffelten, Plätzchenform mit ca. 7cm Durchmesser die Teig-Plätzchen ausstechen. Diese werden mit Eiweiß eingestrichen und dann mit jeweils ca. einem TL der Füllung gefüllt. Nun die Tortelloni schließen indem die Plätzchen zusammengeklappt und die Ränder zusammengedrückt werden.

Wenn die Soße (s. unten) vorbereitet ist werden die Tortelloni für etwa 8 Minuten in kochendem Salzwasser gegart. 

Ricotta-Kräuter-Füllung

Den Ricotta, ein Ei sowie ein Eigelb vermischen und Pecorino bzw. Parmesan, Basilikum, Petersilie, Thymin, Oregano, Muskatnuß sowie Salz und Pfeffer hinzu geben. Gründlich vermischen und zum füllen der Tortelloni verwenden (s. oben).

Tomatensauce 

Die Schalotten fein hacken und die Tomaten ein kleine Stücke schneiden. Die Schalotten in einem Topf mit etwas Öl kurz anbraten und dann die Tomaten hinzu geben. Eine Weile köcheln lassen, Tomatenmark und Gewürze dazu geben. Mit Rotwein, Pfeffer und Salz abschmecken.

Garnieren

Mit Pecorino und schwarzen Oliven garniert servieren. 

 

Nährwertangaben

  • 6 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 60 min
  • Gesamtzeit 140 min

20 Oct 2008, 22:09

Reibekuchen auf Backblech

Zutaten

  • 2 Eier
  • 750 gramm Kartoffel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stück Zwiebel

Zubereitung

Für diese fettarmen Reibekuchen sollten festkochende Kartoffeln verwendet werden. Die Kartoffeln schälen, waschen und reiben. Die Zwiebel ebenfalls schälen und reiben und mit den Kartoffeln, den Eiern und den Gewürzen vermischen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Backpapier einfetten. Darauf die Kartoffelmischung geben.

>Achtung: **>>Unbedingt Backpapier verwenden!**>

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C Umluf für ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Anspruch einfach
  • Vorbereitungszeit 10 min
  • Gesamtzeit 40 min

14 Aug 2008, 09:02

Bohnensalat mit Tomaten

Bohnen-Tomaten-Salat Bohnen-Tomaten-Salat Hi-Res


Zutaten

  • 4 EL (bianco) Balsamico Essig
  • 250 gramm (grüne) Bohnen
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 6 Stück Tomaten
  • 1 Stück Zwiebel

Zubereitung

Für den Bohnensalat werden zunächst die grünen Bohnen gesäubert und dann in kochendem Wasser 15 Minuten gedämpft. Danach unter fließendem kalten Wasser abspühlen, abkühlen lassen und halbieren oder vierteln und in eine Salatschüssel geben.

Die Tomaten vierteln oder achteln und ebenfalls in die Salatschüssel geben. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und auch dazu geben.

Mit reichlich hellem Balsamico-Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Anspruch einfach
  • Vorbereitungszeit 20 min
  • Gesamtzeit 60 min

04 Aug 2008, 13:14

Brombeermarmelade

Zutaten

  • 1000 gramm Brombeeren
  • 500 gramm Gelierzucker
  • 3 EL Zitronensaft

Zubereitung

Die Brombeeren säubern, mit kaltem Wasser waschen und nach dem Abtropfen in einen großen Kochtopf geben. Dazu den Zitronensaft und den Gelierzucker geben. Ein wenig zerdrücken und für ca. 30 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit werden die Marmeldengläser sterilisiert. Dazu die Gläser samt Deckeln (aufgeschraubt) in einem Topf mit Wasser abkochen. Nach dem kochen das Wasser vorsichtig abgießen und die Gläser mit einem sauberen Tuch herausnehmen. Dabei auf keinen Fall mit den Fingern die Innenseiten der Gläser oder Deckel berühren.

Aufkochen lassen bis die Masse sprudelnd kocht und dann für 4 Minuten sprudelnd weiter kochen. Den Schaum abschöpfen. Sobald die Brombeermarmelade fertig gekocht ist sofort in die Gläser füllen und diese fest verschließen. Dann noch für ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen damit evtl. in den Deckeln vorhandene Keime von der heißen Marmelade abgetötet werden. Dann die Gläser wieder umdrehen, fertig abkühlen lassen, von Außen noch einmal säubern und beschriften.

 

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 30 min
  • Gesamtzeit 30 min

04 Aug 2008, 11:53

Mediterrane Crêpes

Mediterrane Crêpes Mediterrane Crêpes Hi-Res


Zutaten

  • 1 Stück Aubergine
  • 1 Eier
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 125 gramm Mehl
  • 300 ml Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stück Paprika
  • 5 EL Parmesan
  • 1 EL (gehackt) Petersilie
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Sonnenblumöl
  • 4 Stück Tomaten
  • 1 Stück Zwiebel

Zubereitung

Für die mediterranen, gefüllten Crêpes wird zunächst ein einfacher Crêpe-Teig hergestellt und dieser einer Stunde ruhen gelassen. Dazu wird das Mehl mit dem Salz, dem Ei sowie der Milch in einer Schüssel zu einem glatten, gleichmäßigen Teig verrührt. Dabei wird noch das Öl eingerührt. Bevor die Crepes zubereitet werden wird der Teig noch einmal durchgerührt. Dann etwas Öl in eine Pfanne geben und diese stark erhitzen. Jeweils eine Portion Teig in die Pfanne geben und je Seite 30-60 Sekunden braten. Auf einem Teller lagern und jeden Crêpe mit etwas Küchenpapier abtupfen.

Für die Gemüsefüllung wird zunächst das Gemüse fein gewürfelt und dann ebenfalls etwas Öl in einer Pfanne erhitzt. Zunächst wird die Zwiebel in das heiße Öl gegeben und leicht angebraten. Dann kommt der Knoblauch dazu und wenig später das restliche Gemüse mit Ausnahme der Tomaten. Das Gemüse wird jetzt ca. 10 Minuten gedünstet und dann wird auch die Tomate hin zugegeben. Noch kurz weiter garen und mit den Gewürzen abschmecken.

Zum Überbacken wird eine Auflaufform mit etwas Fett eingestrichen und die Crêpes werden mit der Gemüsefüllung gefüllt und in der Auflaufform ausgelegt. Darüber kommt Käse nach belieben. Bei 190°C im vorgeheizten Ofen für ca. 15 Minuten überbacken.

Die Füllung kann nach Belieben auch mit Schafskäse, Zucchini und ähnlichem Gemüse ergänzt werden.

Nährwertangaben

  • 8 Portionen
  • Brennwert 38000 kJ
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 30 min
  • Gesamtzeit 120 min

29 May 2008, 10:30

Schoko-Pekannus-Kuchen

Schoko-Pekannus-Kuchen Schoko-Pekannus-Kuchen Hi-Res


Zutaten

  • 170 gramm Butter
  • 4 Eier
  • 3 EL Kakaopulver
  • 175 gramm Mehl
  • 175 gramm Pekanüsse
  • 0.5 TL Salz
  • 2 Tropfen Vanillearoma
  • 25 gramm Zucker
  • 70 gramm Zucker (brauner)
  • 225 ml Zuckerrübensirup

Zubereitung

Für den Schoko-Pekannus-Kuchen wird zunächst ein Mürbeteig hergestellt. Dazu das Mehl und das Salz in eine Schüssel geben und die Butter (120g) einkneten bis man eine krümelige Mischung hat. Ein Ei trennen, das Eigelb mit 1TL kaltem Wasser verquirlen und auch unter den Teig kneten. Zu eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig zwischen Klarsichtfolie ausrollen, die Springform einfetten und die Form mit dem Teig auskleiden. An den Rändern sollte der Teig 2-3 cm hoch sein.

Den Backofen jetzt auf 180°C vorheizen und die Füllung vorbereiten. Dafür wird die Butter (50g) in einem kleinen Topf zerlassen und mit dem Kakopulver vermischt. Dann langsam den Zuckerrübensirup unterrühren. Die restlichen Eier sowie das Eiweiß mit dem braunen Zucker in einer Schüssel schaumig rühren und die Sirup-Schoko-Masse unterrühren. Die Pekanüsse halbieren oder vierteln und ebenfalls dazu geben. Die Füllung in die Teigform geben.

In 30-35 Minuten backen, dann etwas abkühlen lassen und mit Zimt und geschlagener Sahne servieren solange er noch warm ist.

Nährwertangaben

  • 8 Portionen
  • Anspruch mittel
  • Vorbereitungszeit 30 min
  • Gesamtzeit 65 min

19 May 2008, 22:57

Salat mit Birne und Sprossen

Salat mit Birne und Sprossen Salat mit Birne und Sprossen Hi-Res


Zutaten

  • 1 Stück Birne
  • 1.5 TL Dijon Senf
  • 0.5 Stück Eisbergsalat
  • 1.5 EL Essig
  • 4 EL Mandeln (Splitter)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Pfeffer
  • 3 EL Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1.5 TL (scharf) Senf
  • 50 gramm Sprossen

Zubereitung

Den Salat zerkleinern, und ggf. säubern. Die Birne vierteln, Schälen und quer in schmale Stücke schneiden. Beides zur Seite legen. In der Salatschüssel den Essig mit der Sahne und den beiden Senfsorten verrühren. Das Öl einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Vollkornbrot würfeln (Kantenlänge: 0.5-1cm). Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Vollkornbrotwürfel hineingeben, etwa eine Minute anrösten, dann die Mandelsplitter dazu geben und nochmal 1-2 Minuten anrösten.

Die Birnenstücke und den Salat in die Schüssel zum Dressing geben, verrühren und die Sprossen darüber geben. Ganz zum Scholuss noch die Brotwürfel und die Mandelsplitter drüber streuen.

Nährwertangaben

  • 4 Portionen
  • Brennwert 25000 kJ
  • Anspruch einfach
  • Vorbereitungszeit 15 min
  • Gesamtzeit 20 min